Vereinsmeisterschaften 2015

Vereinsmeisterschaft 14/1 endlos:

16 Mitglieder treffen sich zur VM 14/1 am sonst "üblichen" Mannschafts-Trainingstag. Entgegen der sonst üblichen Verlosung der Teilnehmer wurden aus Zeitgründen die ersten 8 "Gesetzt" und nur der Rest gelost. Es konnten sich aber alle Gesetzten in der 1.Runde durchsetzen. Die nächste Runde ging durch den K.O.-Raster bereits um den Einzug ins Halbfinale und konnten sich hier Richi gegen Albert, Tom gegen Harti, Alpi gegen Wolfi und Eugen gegen Alex O. durchsetzen. Die Halbfinale zwischen Richi und Tom sowie Alpi gegen Eugen waren schon hart umkämpft, es können sich aber Richi und Eugen ins Finale spielen. Im Finalspiel, das auf 80 gespielt wird, kann Richi mit 20 Bällen in Führung gehen, er brauch nur mehr 15 Kugeln, bevor Eugen rischtig stark wird und mit 2 Aufnahmen zum Sieg kommt und so den Vereinsmeister 2015 in der Königsklasse holt.

 

151111 VM 14-1 Fotos 1151111 VM 14-1 Fotos 2

Übergabe Jacke an "Stone"                            Teilnehmer der VM 14/1

 

Vereinsmeisterschaft 8-Ball und 9-Ball:

Wieder sind 23 (8-Ball) bzw. 24 (9-Ball) Mitglieder des BC Kramsacher bei den Kämpfen um die gut dotierten Vereinsmeistertitel dabei. Leider war diesmal keine unserer weiblichen Mitglieder zur Teilnahme zu bewegen.

Es beginnt pünktlich um 11:00 mit 8-Ball, Siegerrunden auf 4, Hoffnungsrunden auf 3 und Finalrunden auf 5 Gewonnene.

Vereinsmeister: Richi Lercher, Vizemeister: Fabian Anfang-Kurz

Am frühen Nachmittag beginnt dann 9-Ball, es wir jeweils eines höher gespielt als 8-Ball.

Vereinsmeister: Richi Lercher, Vizemeister: Eugen Hotarek

 

Den Rest ergänzt unser Sportwart Alex Oberdanner

 

151025 VM2015 8-9-Ball Teilnehmer

Alle Teilnehmer der heurigen VM 8-Ball und 9-Ball

151025 VM2015 8-9-Ball Sportwart

der Sportwart bei der Erklärung

151025 VM2015 8-9-Ball Toni

Toni hat die meisten Zuseher bei seinem Sieg über Arno

151025 VM2015 8-9-Ball klein 1

unsere beiden Senioren geniesen die Situation sichtlich

 

 

 

Vereinsmeisterschaften 2014

Gewaltige 23 BC Kramsacher kämpften am Samstag 6.9.2014 um den Vereinsmeistertitel im 8er und 9er Ball. Es gab viele interessante Spiele und auch viel Spass. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz, zu Mittag gab es ausgezeichnete Würstl (alle Variationen) und Schopf mit verschiedenen Salaten. Hartmann, Robert und Alex Santer waren leider urlaubsbedingt nicht dabei.

 

Im 9er Ball Finale standen sich Richi Lercher und Hannes Leitner gegenüber, welches Richi nicht mehr aus der Hand gab und somit Vereinsmeister im 9er Ball 2014 wurde.

 

Für das 8er Ball Finale konnten sich Eugen Hotarek und wiederum Hannes Leitner qualifzieren. Hier behielt Eugen die Oberhand und wurde Vereinsmeister im 8er Ball 2014.

 

9er Ball: Fünfter Platz: Tom Mühlbacher, Angelo Steidl, Alexander Oberdanner, Albert Mahlknecht. Dritter Platz: Tom Oberdanner, Wolfgang Mair. Zweiter Platz: Hannes Leitner. Sieger Richard Lercher

 

8er Ball: Fünfter Platz: Richard Lercher, Albert Mahlknecht, Gernot Tessadri, Angelo Steidl. Dritter Platz:Thomas Oberdanner, Thomas Mühlbacher. Zweiter Platz: Hannes Leitner. Sieger Eugen Hotarek

 

10er Ball: Fünfter Platz: Tom Oberdanner, Fabian Anfang-Kurz, Gerhard Pardeller, Hansi Grünauer. Dritter Platz: Angelo Steidl, Albert Hörhager. Zweiter Platz: Alex Oberdanner. Sieger Richi Lercher

Raster 10er-Ball

 

14/1 Endlos: Fünfter Platz: Tom Oberdanner, Wolfi Mair, Alex Oberdanner, Albert Hörhager. Dritter Platz: Angelo Steidl, Fabian Anfang-Kurz. Zweiter Platz: Hansi Grünauer. Sieger Richi Lercher

Raster 14/1

 

Vereinsmeisterschaften 2013

Die Vereinsmeisterschaften 2013 in den Disziplinen 8-Ball und 9-Ball werden am Sonntag, 27.10.2013 ausgetragen. Wir laden alle Mitglieder dazu recht herzlich ein. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt werden.

Die Disziplinen 8- und 9-Ball wurden am Sonntag, 27.10.2013 abgehalten. Jeweils 15 Spieler stellten sich den Kämpfen. Im 9-Ball konnte sich Wolfi Prantl erstmals als Vereinsmeister feiern lassen. Er gewinnt im Halbfinale gegen Eugen und besiegt im Finale Alpi in souveräner Manier.

Das 8-Ball lässt sich Präsident Eugen Hotarek dann aber nicht mehr nehmen und verweist Fabian Anfang auf den 2. Platz.

Besten Dank noch an die Wirtsleute für da hervorragende Mittagessen. Es gibt ein Wildgulasch mit Knödel und Speck-Krautsalat.

 

Die Finalisten Alpi Eugen Fabi Wolfi

 

Die Disziplin 10-Ball wird am Donnerstag, 14.11.2013 um 18:00 Uhr ausgetragen

Die Teilnehmerzahl ist nicht überwältigend und so treffen sich 9 Spieler, die im Round-Robin in einer 5-er und einer 4-er Gruppe ausgelost werden. In der Hammergruppe mit Wolfi, Eugen, Hansi und Ryan können sich Wolfi und Eugen durchsetzen und ins Halbfinale aufsteigen. Die zweite Gruppe gewinnt Fabian vor Harti und Max. Armin und Glu belegen die Reserveplätze.

Die Halbfinale werden gelost und treffen Fabian und Harti sowie Wolfi und Eugen aufeinander, wobei sich jeweils die Erstgenannten durchsetzen können und damit im Finale stehen. Hier kann Wolfi seinen 2. Vereinsmeister holen und gegen den unkonzentrierten Fabian mit 5:3 gewinnen.

Herzliche Gratulation!

 

Als letzte Disziplin wird 14/1 endlos am Donnerstag, 5.12.2013 um 18:30 Uhr abgehalten.

Insgesamt 12 Teilnehmer sind mit dabei, gespielt wird Doppel-K.O, die Vorrunden auf 60, die Finalrunden auf 70.

Mit einer großartigen Leistung kann auch im 14/1 Wolfi Prantl aufwarten. er verlieret zwar seine erste Partie gegen Eugen Hotarek, gewinnt aber dann Spiel um Spiel und spielt da auch immer wieder Serien zwischen 30 und 40 Bällen. gegen Fabian kann er einen 40:4 Rückstand egalisieren und mit 60:48 gewinnen. Auch Alpi zieht im Halbfinale den Kürzeren, wenn auch knapp. Erst im Finale wird Wolfi gestoppt von einem noch besseren Spieler, unserem Richi. Richi verliert das Ausspielen, sagt beim Break eine Kugel an und schließt gleich mal 38 Balle in der Ersten Aufnahme. Diesen Vorsprung vergibt er nicht mehr und gewinnt den Vereinsmeistertitel in der Königsdisziplin.

Siegerfoto

 

 

 

Vereinsmeisterschaften 14/1 endlos am Die, 27.November 2012

Am Dienstag, 27. November finden gerade noch rechtzeitig vor der Weihnachtsfeier die diesjährigen Vereinsmeisterschaften beim BC Kramsach in der Disziplin 14/1 endlos statt.

Beginn ist 18:30 Uhr, die Ausspielziele werden je nach Teilnehmerzahl so gehalten, dass das Turnier jedenfalls um Mitternacht fertig ist.

Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach da sein und mitspielen.

ERGEBNIS:

Sieger: Richi Lercher

Zweiter: Eugen Hotarek

Dritte: Albert Mahlknecht und Fabia Anfang-Kurz

 

Vereinsmeisterschaften 2012

Die Vereinsmeisterschaften 2012 wurden in den Disziplinen 8-Ball, 9-Ball und 10-Ball ausgetragen. Insgesamt 13 Teilnehmer fanden sich ein und spielten von 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr um den Eintrag auf den Ehrenpokal der einzelnen Disziplinen.

Die Sieger heissen:

8-Ball:   Albert Mahlknecht

9-Ball:   Eugen Hotarek

10-Ball: Richard Lercher

Der besondere Dank aller Teilnehmer gilt unseren Wirtsleuten, die und zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen haben.

 

Am Samstag, 27. Oktober finden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften beim BC Kramsach statt. Alle Mitglieder sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Auf Einladung unserer Hauptsonsoren Fischerstube gibt es für alle Teilnehmer eine Reihe von Würstl´n als Verpflegung für den Tag.

Gespielt wird jedenfalls 8-Ball und 9-Ball, bei entsprechender Recource auch noch 10-Ball.

Spielbeginn 10:00 Uhr, Anmeldung bis spätestens 09:30 Uhr bei Alpi oder Albert oder einfach um 09:30 Uhr anwesend sein.

alt

 

Vereinsmeisterschaften 2011

VM 2011

Als letzte Disziplin in diesem Jahr wurde die Königsdisziplin Straight Pool gespielt. An Freitag, 2.12 trafen sich insgesamt 11 Vereinsmitglieder. Von unserem Präsi wurde die obligatorische Jause organisiert, es gab wieder verschiedene Würstln mit Senf und sogar Ketchup.

Die Auslosung ergab ein wüstes Durcheinander an Spielen. Die Vorrunden im Doppel-K.O. wurden auf 40 Bälle gespielt, die Finalrunde der Besten 8 auf 70. Ohne Spielverlust in die Finalrunde kamen Alpi, Wolfi, Harti und Eugen. Aus der Verliererrunde konnten sich Oliver in einem spannenden Match gegen Alex Santer und Andi Egger gegen Hansi Grünauer durchsetzen. Über ein Freilos in die Finalrunde kamen Andi Heim und Fabi.

Den Einzug in das Semifinale schaffen Harti durch ein 70:18 gegen Oliver, Andi Egger gegen Wolfi, Alpi durch einen klaren Sieg gegen Andi Heim und Fabi durch einen Erdrutschdieg gegen Eugen. Die semifinale gewinnen Fabi gegen Harti (70:58) und Alpi gegen Andi Egger (70:26). Das Finale machen sich Alpi und Fabi dann alleine auf, es endet denkbar knapp mit 70:69 für Fabi.

Herzliche Gratulation an Fabi.

Raster der Vereinsmeisterschaft

 

 

Die Vereinsmeisterschaften 2011 sind geschlagen. Organisatorisch wurde vielleicht etwas falsch gemacht, da sich nur jeweils 7 Teilnehmer für die Disziplinen 8-Ball und 9-Ball eingefunden haben. Ein umso größeres Dankeschön deshalb an die Vereinsmitglieder, die mitgemacht haben und besonders an unser am weitesten angereitstes Mitglied Annemarie, die den beschwerlichen Weg vom Außerfern auf sich genommen hat, um einmal mit dabei zu sein.

Die Organisatoren haben natürlich auch für die Verpflegung gesorgt, was wäre treffender gewesen als den Start des Münchner Oktoberfestes mit entsprechenden Weisswürsten und Brezen gleich mitzufeiern. Dank unseres Bierlieferanten Zocker Tom mußten wir dabei auch nicht verdursten, seine mitgebrachten Sparkling waren zwar phasenweise etwas schwer zu öffnen, mit gemeinsamer Anstrengung gelang es aber doch.

Wegen der geringen Teilnehmerzahl konnten wir uns entschließen, im Round Robin Jeder gegen Jeden zu spielen, damit konnten alle Teilnehmer in jeder Disziplin 7 Spiele absolvieren und laufend am Tisch stehen. Wir starten mit 9-Ball, Ausspielziel ist Best of nine. Der Senior der Runde Harti muß gleich gegen den jüngsten Teilnehmer Stevi eine bittere 5:1 Niederlage hinnehmen. Voll Enthusiasmus startet Stevi in die zweite Runde, wo er auf das gerade eingetroffene "Altmitglied" Zocker Tom trifft, der erst mal seinen Cueue in den Lagerräumen des Clubs aufstöbern und abstauben muß. Aber dann geht es Schlag auf Schlag und schickt Tom unseren Jungstar mit der Höchststrafe heim. Der geheime Favorit für die Disziplin 9-Ball ist aber Andi Heim, der ziemlich sicher im Vorfeld des Turniers alle Möglichkeiten einer optimalen Chancenauswertung genutzt hat. Trotzdem kann er seine erste Partie gegen Alpi nicht gewinnen. Auch das nächste Spiel gegen unser Außerferner Mitglied Annemarie steht bei einem 3:4 Rückstand schon auf Messers Schneide, Andi entsinnt sich aber dann seiner Qualitäten und reißt das Spiel noch zu einem 5:4 Sieg herum. Dann läuft er zur Höchstform auf und fügt dem späteren Vereinsmeister Eugen mit 5:2 die einzige Niederlage des Tages zu. Sein nächstes "Opfer" ist Stevi, er schlägt ihn mit 5:3. Damit hat er als einziger noch die Chance, den bisherigen Führenden der Vereinsmeisterschaft, Eugen Hotarek zu überflügeln. Er muß dazu allerdings seine beiden letzten Partien gegen ZoTo und Harti gewinnen. Durch die bisherigen, krauftaufreibenden Partien etwas ausgepowered, verliert er seine beide Spiele jeweils denkbar knapp mit 5:4 und wird damit doch nur Vierter.

Sieger in der Disziplin 9-Ball wird unser Präsident Eugen, der sich nur wie bereits erwähnt von Andi schlagen lässt und alle anderen Partien gewinnt. Als Zweiter im 9-Ball kann sich "AltVize" Zocker Tom eintragen, der seinerseits im 9-Ball nur von Eugen und letztlich auch von Harti geschlagen wird, der mit seiner Jahrzehntelangen Erfahrung natürlich am Besten weis, wie man mit so einem Quereinsteiger zu verfahren hat. Tom gewinnt damit 4 seiner 6 Partien. Aus der Phalanx der Spieler mit 3 Siegen (Alpi, Andi, Stevi und Harti) kann sich Harti dank des besseres Scores als Dritter feiern lassen. Dann folgen Andi als Vierter und Steve als Fünfter. Die Überraschung schlechthin ist aber das Abschneiden unseres Sportwartes Alpi, der so gar nicht recht ins Spiel findet und letztlich als Sechster nur Annemrie hinter sich läßt.

Im 8-Ball gibt es ebenfalls eine Reihe von interssanten Matches. Nachdem Stevi eher lustlos vor Beginn der 8-Ball Vereinsmeisterschaft die Turnierstätte verläßt, springt Glu als Ersatz ein. Die dominierenden Spieler im 8-Ball sind Eugen, der gar kein Spiel verliert und Harti, der nur von Eigen geschlagen wird und damit auch 5 Siege auf sich buchen kann. Hier kann Alpi, der nur gegen Eugen und Harti verliert, den 3.Rang erreichen, gefolgt von Zocker Tom mit 3 Siegen. Spannend dann das letzte Spiel, bei dem es zwischen Glu und Andi darum geht, wer den 5. Rang erreicht. In lockerem Spiel kann sich aber Andi klar vor dem schon etwas gezeichnetem Glu durchsetzen. Annemarie wird wiederum Siebte.

Trotz oder vielleicht auch wegen der geringen Teilnehmerzahl - die Enttäuschung darüber war den anwesenden Vorstandsmitgliedern sichtlich anzusehen - war das Event eine qualitativ hochwertige Veranstaltung und bedankte sich der Präsident bei allen Telnehmern. Die Siegerehrung ist ja anlässlich der Weihnachtsfeier 2011 geplant, ob eine solche bei dem vorherrschenden Interesse überhaupt vom Vorstand organisiert wird, werden wir noch sehen.

Raster 8-Ball

Raster 9-Ball

Ergebnisliste 8- und 9-Ball

 

Vereinsmeisterschaften 2010

Die Vereinsmeisterschaften im 8-Ball und 9-Ball wurden Anfang September und im 14/1 endlos im November 2010 in den Clubräumen des BC Kramsach abgehalten. Die jeweils 15 Teilnehmer kämpfen hart um die begehrten Stockerl-Plätze, die ja gleichbedeutend sind mit entsprechenden Getränkegutscheinen über 50,--, 25,-- und zwei mal 15,-- Euro in den Fischerstuben anlässlich der Weihnachtsfeier 2010.

8-Ball: Beim 8-Ball ist die Überraschung Ryan Grigor, der erst das Aufstiegsspiel in die Finalrunde gegen Hannes Leitner knapp mit 5:4 abgeben muß und auch das Aufstiegsspiel aus der Hoffnungsrunde nur knapp gegen Albert  Mahlknecht abgeben muß. Im Halbfinale stehen sich nun mit Leitner gegen Hotarek (Ergebnis 6:5) und mit Lercher gegen Mahlknecht (Ergebnis 6:2) die ehemalige 1-er Mannschaft des BC Kramsach gegenüber. Auch hier läßt sich Richi den Titelnicht nehmen, er gewinnt gegen Hannes mit 6:3 und ist damit zum Zweiten Mal in dieser Saison Vereinsmeister.

Raster Vereinsmeisterschaft 8-Ball

9-Ball: Dass es dabei immer wieder gelingt, die Phallanx der versierten Spieler zu durchbrechen, kann man aus den Ergebnissen ablesen. So kann Andi Heim den haushohen Favoriten Richi Lercher im 9-Ball Aufstiegsspiel zur Finalrunde mit einem 5:4 in die Hoffnung schicken, verliert aber das anschließende Halbfinale mit 7:6 äußerst knapp gegen Alpi Mahlknecht. Lercher kommt über die Hoffnungsrunde zurück und schlägt im Halbfinale Mayo Giussani mit 7:2. Das finale wird eine äußerst knappe Partie und kann sich Richi mit 7:6 gegen Alpi durchsetzen.

Raster Vereinsmeisterschaft 9-Ball

14/1 endlos: Hier trennt sich dann wirklich die Spreu vom Weizen, obwohl auch hier die Newcomer bereits nachdrücken. Die Vorrunden werden von den Ausspielzielen her eher kurz gehalten, damit haben ach die vom Papier her schwächeren Spieler eine nicht zu unterschätzende Chance. An diesem Tag erweist sich unser Präsident als der beständigste Spieler in der Königsklasse. Er weist im Finale den inzwischen "ausamerikanisierten" Mayo Giussano in die Schranken und holt sich den Titel des 14/1 Vereinsmeisters 2010