Gewaltige 23 BC Kramsacher kämpften am Samstag 6.9.2014 um den Vereinsmeistertitel im 8er und 9er Ball. Es gab viele interessante Spiele und auch viel Spass. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz, zu Mittag gab es ausgezeichnete Würstl (alle Variationen) und Schopf mit verschiedenen Salaten. Hartmann, Robert und Alex Santer waren leider urlaubsbedingt nicht dabei.

 

Im 9er Ball Finale standen sich Richi Lercher und Hannes Leitner gegenüber, welches Richi nicht mehr aus der Hand gab und somit Vereinsmeister im 9er Ball 2014 wurde.

Für das 8er Ball Finale konnten sich Eugen Hotarek und wiederum Hannes Leitner qualifzieren. Hier behielt Eugen die Oberhand und wurde Vereinsmeister im 8er Ball 2014.

9er Ball: Fünfter Platz: Tom Mühlbacher, Angelo Steidl, Alexander Oberdanner, Albert Mahlknecht. Dritter Platz: Tom Oberdanner, Wolfgang Mair. Zweiter Platz: Hannes Leitner. Sieger Richard Lercher

8er Ball: Fünfter Platz: Richard Lercher, Albert Mahlknecht, Gernot Tessadri, Angelo Steidl. Dritter Platz:Thomas Oberdanner, Thomas Mühlbacher. Zweiter Platz: Hannes Leitner. Sieger Eugen Hotarek

 

CIMG6408Die FinalistenNachwuchstalente

Tiroler Meisterschaft Senioren 2014 im 10-Ball

Am Samstag, 17.Mai 2014 werden in der Sportstätte des Bc Saustall Fieberbrunn die Landesmeisterschaften der Senioren im 10-Ball abgehalten.

Die Besten Spieler Tirols haben sich zu diesen Landesmeisterschaften eingefunden. Lediglich der heuer bereit 2-malige Landesmeister Eugen Hotarek fehlt wegen einer Korsika Motorrad-Urlaubsreise. Tirelverteidiger im 10-Ball ist Hartmann Lederer vom BC Kramsach, der mit 4 weiteren Spielern des BC Kramsach agereist ist. Es sind das noch Robert Hornof, Günter Gailberger, Armin Hager und Albert Mahlknecht.

Die Devise aus Sicht der Saustaller ist jedoch, den letzten Titel der Saison nach Fieberbrunn zu holen. Und so wird mit Elan in die Vorrunden gestartet. Harti gewinnt sein erstes Spiel knapp gegen Clubkollege Günter, Alpi kann gegen Armin punkten. Robert verliert allerdings klar gegen Walter Steger von Pool X-Press Innsbruck und muß in die Verliererrunde. Um den Aufstieg in die Finalrunde der letzte 4 muß sich auch Titelverteidiger Harti gegen Walter Steger geschlagen geben und kommt er damit auch in die Verliererrunde, in die auch Alpi nach seiner Niederlage gegen Günal kommt. Hier kann Harti gegen Armin Hager gewinnen und in das Semifinale aufsteigen. Robert Hormof gewinnt sein Spiel um den Aufstieg gegen Albert Mahlknecht mit 5:0, damit können Harti und Robert in die Finalrunde einziehen.

Im Halbfinale kann Harti gegen Günter Würtl nicht gewinnen und wird er damit Dritter. Robert spielt im Halbfinale gegen den Pool X-PRess´ler Walter Steger und kann ihn diesmal schlagen. Damit lautet das Finale Würtl gegen Hornof. Das Spiel geht hin und her mit leichten Vorteilen für Würtl. Er ist bereits mit 4:1 in Führung, bevor sich Robert seiner Qualitäten besinnt und zum 4:4 aufholt. Damit gibt es die letzte und alles entscheidende Partie, die ebenfalls lange hin und her wogt, bevor dann letztlich Würtl mit einer 10-er Kombi die Partie gewinnt und sich zum Tiroler Meister kürt.

Herzliche Gratulation von Seiten das BC Kramsach

LMSen-10Ball-Teilnehmer

Gruppenbild

 LMSen-10Ball-Sieger

Die Sieger

 

 

 

Als letzte Disziplin wird 14/1 endlos am Donnerstag, 5.12.2013 um 18:30 Uhr abgehalten.

Insgesamt 12 Teilnehmer sind mit dabei, gespielt wird Doppel-K.O, die Vorrunden auf 60, die Finalrunden auf 70.

Mit einer großartigen Leistung kann auch im 14/1 Wolfi Prantl aufwarten. er verlieret zwar seine erste Partie gegen Eugen Hotarek, gewinnt aber dann Spiel um Spiel und spielt da auch immer wieder Serien zwischen 30 und 40 Bällen. gegen Fabian kann er einen 40:4 Rückstand egalisieren und mit 60:48 gewinnen. Auch Alpi zieht im Halbfinale den Kürzeren, wenn auch knapp. Erst im Finale wird Wolfi gestoppt von einem noch besseren Spieler, unserem Richi. Richi verliert das Ausspielen, sagt beim Break eine Kugel an und schließt gleich mal 38 Balle in der Ersten Aufnahme. Diesen Vorsprung vergibt er nicht mehr und gewinnt den Vereinsmeistertitel in der Königsdisziplin.

Siegerfoto

Alpi hat in der Königsdisziplin den Tiroler Meistertitel geholt. Er gewinnt bei den Senioren im 14/1 und sichert sich somit in seiner ersten Saison bei den Senioren den Titel. Er gewinnt im Halbfinale gegen Hellingrath Toni und besiegt im Finale Steger Walter. Herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung.

 

Im 9-Ball hat sich unser Präsi Eugen erstmals als Tiroler Meister  verewigt.

 

Am 5.April wird in Lechaschau die Landesmeisterschaft der Senioren gespielt. Die 9 angereisten BC-Kramsach-Spieler treffen hier noch auf das 10. Mitglied unseres Vereins, die Beste Ladie Tirols und Lechaschauer Lizenzspielerin Annemarie Beirer und sind dadurch mit 10 Kramsacher Vereinsmitgliedern mehr als 50% der Teilnehmer vom BC-Kramsach. Unsere Spieler schlagen sich hervorragend, Annemarie bekommt vom Veranstalter neben einem schönen Strauß Blumen auch noch eine halbe Knackwurst, in LA sagen sie dazu Braunschweiger. Die andere Hälfte bekommt Obmann Alex Somweber, der als Letzter des Turnieres platziert war, obwohl er gar nicht so schlecht gespielt hat.

In die Halbfinalspiele kann sich im oberen Raster Hartwig Weinberger vom BC Lechaschau und Hartmann Lederer vom BC Kramsach spielen, das zweite Halbfinale im unteren Raster spielen Präsi und KAssier des BC Kramsach, Eugen Hotarek und Alpi Mahlknecht.

Wie der PRessereferent des BC LA, Werner Höck in seinem Bericht treffen vermerkt hat, konnte sich Urgestein Harti gerade noch gegen Hartwig mit 5:4 durchsetzen, während Eugen gegen Alpi klar mit 5:1 in das Finale einzieht.

Im Finalspiel lässt dann der bereits vielfache Tiroler Seniorenmeister Hartmann Lederer seinen Präsidenten knapp gewinnen. Dieser kann das aber ohne weiteres als Einstandsgeschenk werten, er spielt ja heuer die erste Saison bei den Oldies.

Erfreulich ist, dass damit nur mehr Kramsacher Spieler bei allen Diszipinen der Landesmeisterschaften Senioren an der Spitze stehen. Das begann im letzten Jahr im Juni, wo Harti die 10-Ball Senioren Landesmeisterschaften gegen "Günal" gewinnen konnte, gefolgt von Alpi, der im Dezember die 14/1 Landesmeisterschaften gegen Walter Steger gewinnt und last but not least unser Präsi Eugen Hotarek, der im 8-Ball und im 9-Ball Landesmeister wird.

Ich habe schon Stimmen gehört, die da sagen: "die Scheiß-Kramsacher holen all´s". Aber das war sicher nicht böse gemein

Alls Guati no amoi.

 

Alls Guati no amoi

 

Vereinsmeisterschaften 2013

Die Vereinsmeisterschaften 2013 in den Disziplinen 8-Ball, 9-Ball und 10-Ball werden am Sonntag, 27.10.2013 ausgetragen. Wir laden alle Mitglieder dazu recht herzlich ein. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt werden.

Die Disziplinen 8- und 9-Ball wurden am Sonntag, 27.10.2013 abgehalten. Jeweils 15 Spieler stellten sich den Kämpfen. Im 9-Ball konnte sich Wolfi Prantl erstmals als Vereinsmeister feiern lassen. Er gewinnt im Halbfinale gegen Eugen und besiegt im Finale Alpi in souveräner Manier.

Das 8-Ball lässt sich Präsident Eugen Hotarek dann aber nicht mehr nehmen und verweist Fabian Anfang auf den 2. Platz.

Besten Dank noch an die Wirtsleute für da hervorragende Mittagessen. Es gibt ein Wildgulasch mit Knödel und Speck-Krautsalat.

Die Disziplin 10-Ball wird am Donnerstag, 14.11.2013 um 18:00 Uhr ausgetragen


Die Finalisten Alpi Eugen Fabi WolfiAlle Teilnehmer