Einladung Weihnachtsfeier 2012

 
Plakat zur Einladung Weihnachtsfeier 2012  

 

 

Kurzturnier Jeder gegen Jeden

Auf Vorschlag von Glu gibt es ein Kurzturnier zu viert im Round Robin - Modus.

Glu stiftet dazu den Betrag von € 25 für den Sieger mit der Vorgabe, dass dieser Sieger den Betrag an den Club spendet. Damit sind natürlich alle einverstanden und so geht´s los im 10-Ball auf 3 Gewinnspiele. Alle 3 Spiele kann dabei Albert gewinnen und sichert er sich damit den überlegenen Sieg - Danke Albert für das Sponsoring von 25,-- Euro für den Verein. Zweiter wird Harti, der 2 Spiele gewinnen kann. Dritter dann Armin, der 1 Mal gewinnt. Leider keinen Sieg gibt es für den Letztplatzierten Glu, er kann sich aber als Clubmitglied über die Aufstockung der Kassa um die 25,-- Euro freuen.

Das gemachte Foto mit der Spende von Glu kann leider nicht hochgeladen werden!

 

Weitere erfolgreiche Teilnahme von Harti

Wieder einmal ist es soweit. Nach hartem Arbeitstag, gespickt noch mit 400 Fahrkilometern nimmt Harti am 4.Feber 2013 wieder am Montagsturnier im Kugal/Salzburg teil. Es ist schon verwunderlich, wie es Robert Windl schafft, an einem Montag Abend eine Turnierserie auf die Beine zu stellen, an der im 2-Wochen-Rhytmus mehr Teilnehmer am Start sind als bei irgend einem "offiziellen" Verbandsturnier in ganz Österreich. Es spielen durchaus zwischen 40 und 48 Spieler mit. Ich muß aber auch feststellen, dass es eine recht angenehme Turnieratmosphäre gibt, wenn man sich in Freizeitkleidung und dem einen oder anderen kleinen Bierchen über die Leerzeiten hinweg trösten kann. Aber auch diese Leerzeiten sind äusserst gering im gewählten Round-Robin-Gruppensystem.

An diesem Montag kann sich Harti in der Vorrunde gegen seine drei Gegner durchsetzen und als Gruppenerster in den Finalraster aufsteigen. Auch dort gewinnt er noch zwei weitere Spiele, bevor er gegen 23 Uhr dann im Halbfinale auf den Bundesligaspieler Duran Selim trifft. Nachdem er ihn beim letzten Aufeinandertreffen noch besiegen konnte, muß er dieses mal mit 5:2 den Kürzeren ziehen. Das ist einerseits auf das gute Spiel von Selim zurückzuführen, andererseits aber auch der zu diesem Zeitpunkt bereits fortgeschrittenen Müdigkeit und der damit verbundenen Konzentrationsschwäche.

Trotzdem kann unser Mitglied Harti zufrieden sein, zumal er letzten Donnerstag ein weiteres, allerdings nicht so hoch dotiertes Turnier in Hallein bestritten hat und dieses sogar gewinnen konnte. Dabei mußte er im Halbfinale keinen geringeren als den ehemaligen Grand-Prix Sieger Finkbeiner besiegen.

Ergebnisliste der Montagsserie vom 4.2.2013

 

Montagsserie Kugelrund Salzburg

Bereits seit einigen Jahren findet im Kugelrund in Salzburg eine Turnierserie statt, die von Robert Windl in vorzüglicher Manier organisiert ist. So treffen sich für eine Serie von insgesamt 6 Turnieren und einem anschließenden Masters jewels zwischen 35 und 45 Spieler mit verschiedensten Qualitätsstufen von Bundesligaspieler bis zu Neuanfänger und ermitteln nach dem Gruppensysten den Sieger der jeweiligen Turniere.

Spielbeginn ist während der Turnierserie jeden 2. Montag um 18:30 Uhr. Gespielt wird wie erwähnt im Gruppensystem, d.h. dass die "Besten Spieler" in einer Gruppe vertreten sind und sich das je Gruppe fortsetzt bis zu den "schlechtesten Spielern". Die Qualität der Spieler ergibt sich exakt aus den bisherigen Teilnahmen. Die jeweils Besten 2 der Gruppe steigen in die Finalgruppe auf, dort wird dann im K.O. der Sieger ermittelt.

Die Überraschung des gestrigen Montags war der Sieger. Nach bereits einigen Versuchen konnte sich unser Senior Harti tatkräftig in Szene setzen. In der Vorrunde war er noch in Gruppe 4 und dort erst als Drittbester Spieler gereiht, kann aber die Gruppenphase mit 2 Siegen und einer knappen Niederlage überstehen. In der Finalrunde kann Harti dann Spiel um Spiel gewinnen, wobei zwangsläufig immer bessere Spieler auf ihn zukommen. Die Krönung gelingt ihm dann im Halbfinale mit einem 5:2 Sieg gegen den Bundesliga-Spieler Selim Duran. Knapper geht dann das Finale aus, das Harti mit 5:4 gewinnen kann. Er ist damit der erste Tiroler Spieler, der einen Sieg im Montagsturnier des Kugal in Salzburg erringt.

Siegerfoto mit Organisator Robert Windl

Siegerfoto mit Organisator Robert Windl

 

Vereinsmeisterschaften 14/1 endlos am Die, 27.November 2012

Am Dienstag, 27. November finden gerade noch rechtzeitig vor der Weihnachtsfeier die diesjährigen Vereinsmeisterschaften beim BC Kramsach in der Disziplin 14/1 endlos statt.

Beginn ist 18:30 Uhr, die Ausspielziele werden je nach Teilnehmerzahl so gehalten, dass das Turnier jedenfalls um Mitternacht fertig ist.

Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach da sein und mitspielen.

 

Vereinsmeisterschaften am 27.Okt.2012

Am Samstag, 27. Oktober finden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften beim BC Kramsach statt. Alle Mitglieder sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Auf Einladung unserer Hauptsonsoren Fischerstube gibt es für alle Teilnehmer eine Reihe von Würstl´n als Verpflegung für den Tag.

Gespielt wird jedenfalls 8-Ball und 9-Ball, bei entsprechender Recource auch noch 10-Ball.

Spielbeginn 10:00 Uhr, Anmeldung bis spätestens 09:30 Uhr bei Alpi oder Albert, oder um 09:30 einfach anwesend sein. 

Plakat Vereinsmeisterschaft 2012

 

14. Ligarunde:

Es geht noch um viel in dieser letzten Runde für unsere Mannschaften. Kramsach 1 fährt nach Lechaschau zum Tabellenletzten und muss einen Sieg einfahren, um die Chance auf den 3. Tabellenplatz zu wahren.

Die gute Nachricht vorab: Kramsach 1 gewinnt gegen den Tabellenletzten BC Lechaschau im Stechen nach einem Unentschieden in der Grundrunde. Damit kann unsere 1-er Mannschaft doch gerade noch den 3.Rang erreichen, da der unmittelbare Konkurrent um diesen Platz sein Spiel verliert und deshlhab von uns noch überholt werden kann.

Kramsach 2 wird alles daran setzen, gegen den bereits feststehenden Sieger der Tiroler Liga den einen oder anderen  Punkt zu holen, um den Abstieg in die 2. Landesliga noch verhindern zu können. Dabei würde ihnen aber auch helfen, wenn Pool X-Press gegen Inzing mit zumindest 5:4 gewinnt.

Die Rechnung ist leider nicht aufgegangen. Unsere 2-er verliert erwartungsgemäß gegen den souveränen Sieger der Tiroler Liga, 1. PBC Imst mit 7:1. Nachdem aber die stark aufspielenden Inzinger ihr Spiel gegen Pool X-Press Innsbruck klar gewinnen, überholen uns die Inzinger in der letzten Ligarunde noch knapp und sind wir mit unserer 2-er Mannschaft auf dem 7.Rang der Tiroler Liga und damit auf dem Abstiegsplatz.

Kramsach 3 braucht einen vollen Sieg im Heimspiel gegen Altstadt Innsbruck bei gleichzeitiger Niederlage von Pool X-Press gegen 1.PBC Imst 2, um nicht abzusteigen. Das wird sicherlich schwer werden.

Aus dem "klaren Sieg" gegen den 2.platzierten Altstadt Innsbruck wird leider nichts,wir verlieren klar mit 7:1. Ein Ergebnis, das ob des Trainigseifers unserer Mannschaft auch nicht besonders verwundert. Die Altstätter spielen generell um einiges besser als wir. Nachdem auch noch LPT Innsbruck 3, die bisher hinter uns lagen, ihr letztes Spiel gegen BC Saustall 2, die bereits gegen uns geschwächelt haben, mit 5:3 gewinnt, beenden wir die Ligasaison am letzten Tabellenrang und stehen damit als Absteiger in die 3.Landesliga fest.

 

13. Ligarunde:

Kramsach 1 spielt zuhause gegen den bereits feststehenden Meister der Tiroler Liga, den 1.PBC Imst. Kramsach 2 trifft auswärts auf SBC Inzing 1. Ebenfalls auswärts spielt Kramsach 3 gegen den Tabellenführer LPT Innsbruck 2.

Kramsach 1 kann den Tabellenführer leider nicht schlagen und rutscht damit auf den 4.Tabellenrang ab. Kramsach 2 konnte sich gegen Inzing 2 der Abstiegssorgen nicht entledigen, sie verlieren mit 5:4. Damt entscheidet die letzte Ligarunde über den Verbleib oder Abstieg. Allerdings muß Inzing zumindest 2 Punkte gegen Pool X-Press Innsbruck machen. Wir können gespannt sein, wie das noch ausgeht.

Kramsach 3 kann nach einem Halbzeit-Rückstand von 1:3 noch ein Unentschieden holen, verliert aber dann das Stechen. Das ist grundsätzlich das Wunschergebnis, allerdings haben wir nicht damit gerechnet, dass die Altstätter gegen den Abstiegskonkurrenten Pool X-Press Innsbruck 3 verlieren. Deshalb auch hier eine Entscheidung um den Abstieg in der letzten Ligarunde.

 

12. Ligarunde:

Es geht nun dem Ende der Saison zu. Kramsach 1 muss zu Pool X-Press Innsbruck 3, Kramsach 2 spielt in Fieberbrunn gegen Saustall 1. Ein Heimspiel hat Kramsach 3, inzwischen wieder Letzter der 2.Landesliga gegen BC Saustall Fieberbrunn 2, die am 2. Rang stehen.

Zwei bittere 6:2 Niederlagen müssen sowohl Kramsach 1 als auch Kramsach 2 hinnehmen. Damit ist ein Sieg in der Tiroler Liga nicht mehr möglich, der 1.PBC Imst krönt sich bereits frühzeitig zum Meister. Kramsach 2 hält bei 8 Punkten und ist damit noch 3 Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Sie können sich aber mit einem Sieg in der nächsten Runde gegen SBC Inzing aller Abstiegssorgen entledigen.

Kramsach 3 kommt allerdings immer stärker in Form. Sie können nun bereits ihr Drittes Spiel in Folge gewinnen und halten damit mit 11 Punkten am vorletzten Platz, müssen aber noch gegen die beiden Ersten der Liga antreten. Das Spiel selbst war äußerst interessant. Angelo verliert das erste 14/1 gegen einen hervorragend spielenden Schorsch, während Harti gegen Johnny im 9-Ball punktet. Das zweite 14/1 gewinnt Hansi gegen Paul in einem nervenaufreibenden Kampf nach 2 Stunden 15 Minuten. Albert verliert gegen Tom im 9-Ball und so steht es 2:2. Die zweite Runde wird wegen des parallel laufenden Kramsach OPEN auf 4 Tischen gespielt. Im 10-er Ball kann dabei Schorsch gegen Angelo gewinnen, ebenso Harti gegen Johnny. Im 8-Ball bezwingt Hansi Tom nach ausgezeichnetem Spiel und es steht 4:3 für Kramsach. Albert kann in seinem 8-Ball Spiel gegen Paul einen komfortablen 4:1 Vorsprung herausspielen und sieht bereits wie der sichere Sieger aus. Dann aber kommt Paul auf und es steht plötzlich 4:4. Also eine Hill-Hill Partie um den Sieg. Paul hat den sieg in der Hand, verrollt aber seine letzte Kugel. Albert versenkt die letzten paar Bälle, stellt aber nicht richtig auf die 8 und bleibt sie im Mittelloch so liegen, dass Paul seinen ebenfalls nahe dem Mittelloch platzierten Ball nicht direkt versenken kann. Er versucht es trotzdem und prompt fällt auch die Schwarze. Also glücklicher 5:3 Sieg von Kramsach 3, der anschließend natürlich auf gebührend gefeiert wird.

Die Ergebnisse des Kramsach OPEN könnt ihr in der Rubrik Monatsturniere nachlesen.

 

11. Ligarunde:

Kramsach 1 und Kramsach 2 spielen daheim gegen BC Saustall Fieberbrunn 1 und gegen Little Pool Team Innsbruck 1. Kramsach 3 muss nach Innsbruck und spielt dort gegen den unmittelbaren Tabellennachbar Little Pool Team Innsbruck 3.

Die zwei Heimmannschaften verlieren ihre Spiele gegen Saustall 1 und LPT Innsbruck 1. Dafür kann aber Kramsach 3 ihren zweiten vollen Erfolg in dieser Saison einfahren.

10. Ligarunde:

Kramsach 1 und Kramsach 2 müssen auswärts gegen Little Pool Team Innsbruck 1 und gegen Pool X-Press Innsbruck 3 antreten. Interessantes Aspekt am Rande - die junge Truppe des BC Saustall konnte dem bisher souveränden Tabellenführer 1.PBC Imst nach dem Erfolg in der Finalrunde des Tirol-Cup auch die erste Niederlage in der laufenden Meisterschaft zufügen.

Der unerwartete Ausfall von Richi in der 1-er und Hannes in der 2-er gibt den beiden Mannschaften gehörig zu knabbern. Die 1-er kann mit Ersatzspieler Ryan gegen LPT Innsbruck 1 auswärts gerade noch ein Unentschieden erreichen, verliert aber das Stechen. Trotzdem können sie einen Punkte auf den Tabellenführer PBC Imst 1 aufholen, nachdem die Imster gegen Saustall verlieren. Die 2-er "verstärkt" sich mit Armin, kann aber leider kein Spiel gegen Pool X-Press Innsbruck 3 gewinnen.

Kramsach 3 spielt zuhause gegen Pool X-PRess Innsbruck 4. Sie können ohne Druck spielen, nachdem die Vorbereitungen zum Antritt in der 3.Landesliga nächste Saison bereits laufen.

Damit hat wohl keiner gerechnet. Unsere 3-er Mannschaft gewinnt ihr erstes Spiel in dieser Saison. Damit können sie zwar den Tabellenrang noch nicht verbessern, da sich LPT Innsbruck 3 gegen die Altstädter entsprechend verstärken und ebenfalls einen Sieg landen. Aber zumindest das Ego mach durch diesen Sieg einen entsprechenden Sprung nach vorne.

 

9. Ligarunde:

Die Mannschaft Kramsach 1 spielt daheim gegen den Letzten der Tiroler Liga, SBC Inzing. Obwohl unsere Mannschaft mit einem Spieler antritt, der mit einer leichten Grippe laboriert, sollte das einem Sieg keinen Abbruch tun.

Die Mannschaft 2 hat den beschwerlichsten Weg der ganzen Saison anzutreten. Sie müssen bei Urlaubsverkehr über den Fernpass ins Ausserfern zum BC Lechaschau und haben für die Reise eine Zeit von 4 Stunden eingeplant.

Die Mannschaft 3 spielt auswärts gegen Pool Power Team Innsbruck. Ob sie dabei den letzten Tabellenplatz abgeben können, scheint vorerst fraglich.

Die Frage hat sich erübrigt. Die Mannschaft 3 mußte eine empfindliche 0:8 Schlappe hinnehmen und dabei feststellen, dass ihre Gegner einfach stärker waren als sie selbst. Damit scheint der Abstieg in die 3.Landesliga so gut wie sicher zu sein, zumal die Differenz zu eienm Nicht-Abstiegsplatz nunmehr 8 Punkte beträgt.

 

 

6. Ligarunde:

Die Mannschaft Kramsach 1 in der Tiroler Liga muß zum Tabellenführer nach Imst, müssen aber dort eine bittere Niederlage hinnehmen. Sie bleiben aber am 2.Rang in der Tiroler Liga

Die Mannschaft 2 spielt zuhause gegen den Abstiegs-Mitfavoriten SBC Inzing 1 und kann einen knappen 5:3 Sieg landen.

Die Mannschaft 3 nimmt eine bittere Niederlage mit in den Weihnachsturlaub. Sie verlieren daheim gegen L.P.T. Innsbruck mit 8:0. Das bringt sie nahe an den Abstiegsrang in der 2. Landesliga.

 

5. Ligarunde:

Die Mannschaft Kramsach 1 in der Tiroler Liga spielt zuhause gegen die Innsbrucker Top-Mannschaft Pool X-Press.

Die Mannschaft 2 spielt ebenfalls daheim und tritt gegen die Joungsters aus Fieberbrunn an.

Die Mannschaft 3 mit Albert, Hansi, Ryan und Harti spielen bereits am Freitag abend bei Saustall Fieberbrunn 2. Nachdem die Sportstätte auf Grund der Schneehöhe - dort gibt es bereits fast 1 Meter Schnee - gerade noch mit dem Fahrzeug erreichbar ist, starten wir pünktlich um 19 Uhr. Unsere Aufstellungs-Überlegungen werden komplett über den Haufen geworfen, da die Saustaller ihre Aufstellung mittels Würfeln festlegen. So spielt Ryan das 1. 14/1 nicht wie geplant gegen Schorsch, sondern gegen den Saustaller Obmann Tom. Die beiden spielen Kugel für Kugel hinein, Vorteile ergeben sich lange Zeit für Tom, schließlich führt er mit 60:47. Dann aber "dreht Ryan voll auf" und schießt mit 23 Bällen aus. Das 9-Ball Spielt Albert gegen Johnny. Albert führt bereits mit 2:0, gerät aber dann in Rückstand. Bei 4:3 für Johnny kann dieser einige Chanen auf den Sieg nicht nützen und so sichert sich Albert den 6:5 - Erfolg. Also 2:0 für Kramsach. Das Zweite 14/1 spielt Hansi gegen Paul. Dabei kann sich Hansi nur schlecht in Szene setzen und Paul versenkt Kugel um Kugel in seiner doch gewohnten Spielart. Hansi verliert mit 47:70, es steht 2:1. Das letzte Spiel der ersten Runde bestreiten Harti gegen Schorsch. Die erste Partie kann Schorsch gleich mal von der 4 oder 5 weg ausschießen. Bei der 2. Partie dann folgt einem Fehler von Schorsch bei der 3 der Ausschuß von Harti, der dann mit eigenem Anstoß auch noch gleich die nächste Partie dranhängt. Also 2:1. Das Spiel wogt hin und her, die Überraschung liegt eindeutig bei Schorsch, der sich soviel Gegenwehr wohl nicht erwartet hat. Ein kleiner Trick in der Mentalen Aufarbeitung hilft Harti, er erklärt den Saustallern, dass bei einer mit "Ball in Hand" verschossenen Kugel eine "Runde" fällig sei. Prompt passiert Schorsch das Missgeschick und alle freuen sich. Er geht aber trotzdem mit 5:4 in Führung und hat nur mehr die Kugeln 4, 5, 6, 8 und 9 am Tisch, gerichtet für einen Ausschuß. Aus unerklärlichen Gründen spielt er aber nach der 4 die 6 und nicht die 5 ins Mittelloch. Harti spielt daraufhin die Partie aus und es steht 4:4. Bei der letzen Partie entscheidet ein Lagefehler von Schorsch auf die 9 das Spiel, Harti muß sie nur noch ins Mittelloch rollen - Zwischenstand 3:1 für Kramsach.

Die 2. Runde steht aber dann ganz im Zeichen der Saustaller. Paul spielt diesmal seine "Paradedisziplin 8-Ball in einer Qualität, dass man fast meinen möchte, dass er beim Maosconi-Cup in London, den wir ja nächste Woche besuchen, fast selbst mitspielen könnte. Er fertigt Albert mit 5:1 ab. Knapper geht es bei Ryan aus, der gegen Tom aber trotzdem verliert. Auch Schorsch möchte seine Niederlage gegen Harti wettmachen und spielt gegen Hansi nahezu fehlerfrei. Soe steht es nun plötzlich 4:3 für die Saustaller. Das letzte 10-Ball zwischen Harti und Johnny sieht anfangs nach einer klaren Sache für Harti aus, bevor dann Johnny doch etwas besser trifft, herankommt und das Spiel sogar noch mit 5:4 gewinnt. Eine herbe Niederlage für unsere Mannschaft nach einer 3:1 Pausenführung.

 

4. Ligarunde:

Hier fehlen jegliche Berichte. Ergebnisse können auf der Homepage des TBV eingesehen werden.

3. Ligarunde:

Die Mannschaft Kramsach 1 in der Tiroler Liga spielt zuhause gegen die Innsbrucker 1er Mannschaft von LPT. Dabei können sich Fabian und Riche jeweils in beiden Spielen in Szene setzen. Den 5. Punkt bringt Alex Santer in einer spannenden Partie heim. So gewinn unsere 1er mit 5:3 und liegt damit ohne Punkteverlust knapp hinter dem 1. PBC Imst an 2. Stelle.

Die Mannschaft 2 spielt ebenfalls daheim und kann erstmals die komplette Mannschaft antreten, nachdem Hannes Leitner seine Schulteroperation gut überstanden hat. Der Gegner Pool X-PRess mit Schu, Kenneth und Woidl ist ihnen allerdings um eine Spur zu stark und so müssen sie eine 2:6 Niederlage hinnehmen und stehen gemeinsam mit LPT Innsbruck 1 am 6. Platz.

Die Mannschaft 3 mit Albert, Angelo, Hansi und Harti müssen in die Höhle des Löwen zu Pool X-Press Innsbruck 4. Sie rechnen sich gewisse Chancen aus, gegen diese Mannschaft einen Sieg zu landen, die dann aber gleich wieder gedämpft werden, als die die GEgner sehen, die sich diesmal mit Elli Constantini verstärkt haben. Das ist eben der Vorteil von großen Vereinen, die bei Ausfällen von Spielern noch immer aus den Vollen schöpfen können. Aber trotzdem können unsere Spieler die Partie bis zuletzt offen halten und schaffen sogar fast die Sensation. Nach der Halbzeit steht es 2:2 und können in der zweiten Hälfte Angelo und Harti ihre Partien heimbringen, Albert verliert gegen Klotzi und so steht es 4:3 für uns, als Hansi gegen Elli zum Zug kommt. Elli schießt gleich die erste Partie aus, verbrennt aber die 8, sodass Hansi seinerseits zum 1:0 ausschießen kann. Dann ein weiterer Ausschuß von Hansi und schon steht´s 2:0. Dann holt Elli eine PArtie auf, bovor er por Partie einen einzigen Fehler macht, den Hansi jeweils zum Ausschutz nützen kann. Plötzlich steht es 4:1 für uns. Anstoß Hansi, eine Kugel fällt und Hansi kann eine äußerst schwere Partie fast ausschießen. Nur noch die letzte Halbe über eine lange Distanz muß eingelocht werden, die 8 ist dann nur mehr "Formsache". Allerdings pendelt die letzte Halbe und so kann Elli an den Tisch und schießt nun seinerseits Partien für Parite aus zum 5:4 für ihn. Auch das "Stechen" geht dann noch unglücklich verloren und so müssen wir auf den ersten Sieg noch länger warten.

 

2. Ligarunde:

Die Mannschaft Kramsach 1 in der Tiroler Liga muß nach Inzing. Eine interessante Begegnung, zumal es Partien direkter Gegner bei der Tirol Champions Tour in Kramsach am letzten Wochenende gegeben hat.

Die Mannschaft 1 ist in Inzing erfolgreich und kann einen 5:3 Sieg einfahren. Nachdem der bisherige Tabellenführer BC Saustall Fieberbrunn bei Pool X-Press Innsbruck eine Niederlage einsteckt, kann unsere 1-er Mannschaft die Tabellenführung gemeinsam mit dem 1.PBC Imst übernehmen.

Die Mannschaft 2 tritt zuhause gegen den BC Lechaschau an. Einer von Seiten Lechaschau gewünschten Verschiebung nach hinten konnten die Kramsacher aus Termingründen (20. Oktober ist XL-Cup und 25-Jahr-Feier beim BC Saustall) leider nicht zustimmen. Nachdem in dieser Mannschaft der TOP-Spieler Hannes Leitner noch nicht einsatzfähig ist, kann man gespannt auf das Ergebnis warten.

Bedingt durch das Fehlen der Lechaschauer Stütze Meiko Strele und Dank einer ausgezeichneten Leistung der Kramsacher Spieler können sie einen 6:2 Heimsieg einfahren und damit 3 wichtige Punkte für die Tabelle machen. Unsere 2-er rückt damit auf den 4. Tabellenrang vor.

Mannschaft 3 spielt ebenso zuhause gegen Pool Power Team Innsbruck, die in der 1.Runde ein Unentschieden gegen die Altstädter erreicht haben. Hier wird Oliver Prantl als Geheimwaffe zum Einsatz kommen.

Unsere 3-er muß bedingt durch den Einsatz von Harti in der Tiroler Liga Ersatzspieler nennen, die leider ihren Trainings-Höhepunkt noch nicht erreicht haben. Erfreulich nur die ausgezeichnete Leistung von Angelo Steidl, der beide Partien gewinnt. Unsere 3-er verliert aber klar das Heimspiel gegen PPT Innsbruck und bleibt im hinteren Bereich der Tabelle.

Ligastart Saison 2012/13 bringt nur einen Sieg!

Die Saison im Pool Billard hat wieder begonnen. In der neu umgebauten Billard-Tennis Arena Kramsach spielen die beiden in der Tiroler Liga vertretenen Kramsacher Mannschaften die erste Runde der neuen Liga.

Dabei kann sich die Mannschaft BC Kramsach 1 gegen die 2-er eindeutig mit 6:2 durchsetzen und belegt nach der ersten Runde den 2.Rang in der Tiroler Liga.

Nicht gewinnen kann BC Kramsach 3, die in der 2. Landesliga auswärts gegen PBC Imst antreten müssen. Trotz einiger äußerst knapper Partien geht das Match mit 6:2 verloren und ist BC Kramsach 2 nach der ersten Runde am vorletzten Platz zu finden.

gez. Hartmann Lederer