Wolfi Prantl Dritter bei Tiroler Meisterschaft

Wolfi kann als einziger Kramsacher in die Finalrunde einziehen, wobei er aus der Siegerrunde direkt aufsteigt.

Dann allerdings muß auch er Federn lassen und verliert gegen den Lokalmatador Eisner Peter, der übrigens sein erstes Turnier bei den Senioren bestreitet, ganz knapp mit 5:4 und wird damit ausgezeichneter Dritter.

Bericht auf TBV-Homepage

 

Senioren duellieren sich in Lechaschau

Am Wochenende 4. + 5. Feber 2012 ermitteln die Tiroler Billard - Senioren ihren Meister 2012 im 8-Ball und spielen am Sonntag die Tirol Champions Tour Senioren.

Von Kramsach sind Hartmann, Wolfi, Armin, Walter und seit langem wieder Robert mit dabei. Wolfi ist Titelverteidiger und deshalb auf 1 gesetzt. Ganz unten im Raster spielen Robert und Armin im ersten Spiel gegeneinander und kann sich Robert gegen ihn ebenso durchsetzen wie später gegen Hartmann. Robert kommt damit als einziger Kramsacher in das Halbfinale. Dort verliert er aber gegen den späteren Sieger Weinberger aus Lechaschau. Der zweite Finalist ist Günter Würtl vom BC Saustall, der den Pool X-Pressler Much Bechler besiegt. Im Finale sieht alles nach einem klaren Sieg von Würtl aus, ehe sich Weinberger seiner Qualitäten besinnt und einen 1:4 Rückstand noch in einen 5:4 Sieg drehen kann. Herzliche Gratulation den neuen Tiroler Meister, der es sich nicht nehmen lies, den Sieg ausführlich zu feinern und so beim Start des am Sonntag stattfindenden Seniorenturnieres noch in der Billard-Sportstätte noch anzutreffen war.

Am Sonntag ging es dann für die Senioren weiter mit der zweiten Tirol Champions Tour der Senioren. Einzig Walter ist von den Kramsachern heute nicht dabei, er besucht lieber das neue Reuttener Hallenbad, bei dessen Errichtung er ja das ganze letzte Jahr mit dabei war.

Robert spielt an diesem Tag am Beginn um eine Klasse schlechter und verliert gleich das Auftaktspiel gegen den Inzinger Manfred Vötter mit 5:0. In der Verliererrunde kann er aber groß aufsspielen und schmeisst den gestrigen Silbermedaillengewinner Günter Würtl aus dem Bewerb. Dann trifft er im Aufstiegsspiel in das Halbfinale auf Harti. In einem harten Kampf steht es am Ende 5:3 für Harti, der vorher noch gegen Wolfi verliert. Armin spielt an beiden Tagen sehr gut, leider gelingt ihm der Aufstieg in die Finalrunden knapp nicht. So sind Wolfi und Harti in Halbfinale. Während sich Harti gegen einen sichtlich bereits müden Pederzolli vom SBC Inzing mit 5:1 durchsetzt, spielt Wolfi gegen den Innsbrucker Gerhard Saska sein Können bei weitem nicht aus und verliert. Im Finale kann sich dann Harti gegen Saska mit 5:3 durchsetzen und gewinnt damit dieses Senioren-Turnier.

Siegerfoto Landesmeisterschaft die "Kramsacher" Teilnehmer
Sieger Tirol Champions Tour Gesamte Teilnemer

Erstes Jenbach OPEN geht an Andi Heim

Am Samstag, 7. Jänner 2012 startet das erste Jenbach OPEN, ein Einladungsturnier im Hause Hotarek auf dem im Untergeschoß befindlichen Trainingstisch.

Die Grundidee kam Dank eines Kühlschrankes von Daniel zustande, der nunmehr den Trainingsraum entsprechend aufwertet. Ein Danke auch an Zocker Tom, der als "Lieferant" für den Inhalt verantwortlich zeichnete. Noch größerer Dank gebührt allerdings der Hausherrin Ingrid, die uns mit hervorragender Jause und noch bessserem Chili Concarne bewirtete.

Von den ursprünglich 8 geladenen Teilnehmern mußte sich Daniel entschuldigen, ihm wurde die Sache letztlich doch zu "heiss". Der Spielmodus wurde von Harti ausgearbeitet und mit zwei Bewerben wurde ein Mittelmaß gefunden, um alle Talente der einzelnen Spieler entsprechend zur Geltung zu bringen. Es wurde mit 9-Ball Penalty, gespielt im High-Run Modus mit Zeitlimit, begonnen und mußte sich Hausherr Eugen in dieser Disziplin bereits in der ersten Runde verabschieden. In die Finalrunde kamen hier Andi, Harti und Hansi und konnte sich letztlich Andi mit insgesamt 17 Bällen vor Harti mit 14 Bällen und Hansi mit 13 Bällen in die Siegerliste eintragen. Im 8-Ball mit Doppel K.O spielen wir Best of 3. In dieser Disziplin werden einige Partien unter erschwerten Bedingungen ausgetragen, bedingt durch einen kompletten Stromausfall geht es mit einer Stirnlampe ans Werk und kann sich dabei Albert am besten in Szene setzen und den haushohen Favoriten Harti besiegen. Im Semifinale finden sich hier Eugen gegen Albert und Andi gegen Hansi und können sowohl Eugen als auch Hansi ihre Partien klar mit 2:0 gewinnen. Das Finale geht dann an Hausherr Eugen und kann er als einziger Jenbacher damit wenigstens einen Bewerb gewinnen.

Als Sieger des 1. Jenbach OPEN lässt sich aber Andi Heim eintragen, der durch seinen Sieg im 9-Ball Penalti und seinen 3.Rang im 8-Ball die konstanteste Leistung bringt.

Raster Jenbach OPEN 2012          Ergebnisse Jenbach OPEN 2012           Fotos Jenbach OPEN 2012

 

Tiroler Meister der 2.Landesliga

Ein spannendes Fernduell gab es zum Abschluß der 2. Landesliga, nachdem unsere Mannschaft BC Kramsach 2 und die Mannschaft von Pool X-Press Innsbruck Punkte- und Scoregleich am 1. Tabellenplatz liegen. Beide Mannschaften haben Heimspiele, ein kleiner Vorteil für unsere Mannschaft war natürlich, dass unsere 3-er Mannschaft mit Alpi, Fabi, Rainer und Karmi gegen Pool X-Press antreten müssen. Diesem Vorteil steht aber der Nachteil gegenüber, dass bei uns für die letzte Runde mit Hannes, Harti und Oliver gleich 3 Stammspieler ausfallen. Also rein in die Trickkiste uns sehen, wer noch mithelfen könnte, um den Meistertitel doch noch zu holen. Mit Robert war sowieso bereits ein Edelreservist in der Mannschaft. Dazu konnten noch Stevi und als "Draufgabe" Zocker Tom für dieses Spiel angekauft werden.

Die erste Hälfte lief hervorragend und konnten unseere Mannen mit 4:0 in Führung gehen. Aber auch Pool X-Press lies nicht locker und führte gegen unsere 3-er ebenfalls bereits mit 5:0, bevor dann Alpi, Fabi und Karmi jeweils ihre Partien gewinnen und so nur eine 3:5 - Niederlage zulassen. Unsere Mannen müssen in der 2. Hälfte die ersten beiden Partien abgeben und schon steht es "nur" mehr 4:2. Also müssen jetzt 2 Siege zu einem 6:2 Endstand her, um den Meistertitel zu holen. Wolfi kann dabei im 8-Ball einen 0:2 Rückstand in einen 5:3-Sieg umwandeln und Stevi holt sich im 10-Ball einen sicheren Sieg gegen den Obmann der Saustaller, Tom Wurzenrainer. Damit ist der 6:2 Sieg perfekt und BC Kramsach 2 steht als Meister der 2. Tiroler Landesliga fest.

Dieses Ergebnis überschattet die anderen Spiele. Bereits erwähnt wurde, dass BC Kramsach 3 auswärts gegen Pool X-Press 4 mit 3:5 verliert. Trotzdem kann die Mannschaft ihr geplantes Ziel des Klassenerhaltes erreichen und dadurch auf ein zufriedenes Ligajahr zurückblicken.

Etwas unter den Erwartungen blieb unsere 1-er Mannschaft, die in der letzten Runde auswärts gegen die erstatzgeschwächten Pool X-Press´ler Nr. 3 in der neu geschaffenen "Wäscherei" von Alf antreten. Sie erreichen nur ein Unentschieden nach der Grundrunde. Das Stechen können sie zwar gewinnen, es fehlt ihnen aber genau der eine verlorene Punkt zur Erreichung der Bronzemedaille in der Tiroler Liga.

Damit ist die laufende Saison abgeschlossen und warten wir gespannt auf die nächste Saison, die dann sicherlich wieder im inzwischen fast fertigen neuen Sportcafe gespielt wird.

 

Landesliga 9. Runde

Die 9. Ligarunde dürfte so was wie eine Vorentscheidung im Titelkampf der 2.Landesliga werden, spielt doch unsere führende Mannschaft BC Kramsach 2 gegen den Tabellenzweiten Pool X-Press Innsbruck 4. Ein Rundruf bei Alf hat ergeben, dass der Meistertitel nur über sie geht. Aber wir werden ja sehen, wie sie die letzte Niederlage gegen LPT Innsbruck verkraftet haben.

Leider nur ein Unentschieden nach der Grundrunde, die aber den wichtigen einen Punkt gebracht hat, um in Führung zu bleiben. Das "Stechen"  wird dann zum Lotteriespiel. Mit zwei Kombis können Alf gegen Wolfi und Much gegen Hannes punkten. Dann allerdings kann Klotzi sein Lebensziel im Billard erreichen, er schießt seine erste 10-Ball Partie vom Anstoß weg aus und fixiert damit den 3:0 Sieg in der Entscheidung und den Zusatzpunkt.

Ligarunde 9

Die 3-er Mannschaft muß sich auswärts gegen Altstadt auf den giftigen Gabriels-Tischen behaupten. Aber auch die Altstädter konnten aus Lechaschau in der letzten Runde keine Punkte mitnehmen.

Die 3-er wird diesmal durch Ryan verstärkt und kann dank seiner beiden Siege voll punkten. Sie gewinnen mit 5:3

Unsere 1-er spielt gegen die Saustaller "Jung-Stars mit Altenunterstützung". Zur Fahrt zur Vereinssportstätte am Waldhof bleibt anzuraten, jedenfalls einen Allradler zu organisieren oder aber ein gutes Schuhwerk für einen Fußmarsch auf den letzten paar Hundert Metern anzuziehen.

Das warme Wetter konnte eine ungehinderte Anfahrt ermöglichen. Das war es aber dann auch schon mit den Erfolgsmeldungen für unsere 1-er. Im erwartet schweren Kampf gegen Saustall´s Einser-Mannschaft ziehen sie leider den kürzeren und müssen sich nach einem 2:2 in der Halbzeit mit 5:3 geschlagen geben. Sie haben aber trotzdem noch gute Chancen, auf dem 3. Tabellenrang zu bleiben.

 

Landesliga 8. Runde

Die 8. Ligarunde ist Geschichte. Alle 3 Mannschaften spielen zur gleichen Zeit (Sonntag 12:00 Uhr) zuhause. Während Kramsach 1 gegen den Tabellenführer SBC Inzing 1 antritt, spielen Kramsach 2 und Kramsach 3 gegeneinander.

Unsere Einser-Mannschaft muß leider eine herbe Niederlage hinnehmen. Richi verliert sein 14/1 gegen Jo Strasser und Eugen verschießt die letzte 9 zum 7:6 Sieg. Ebenso geht es Alex, der ebenfalls beim Stand von 6:6 nochmals zum Tisch kommt und die 5 nicht versenken kann. Andi wird gegen den Kaderspieler Spiß im 14/1 "verheizt", hält sich aber trotzdem recht akzeptabel, kann aber leider auch nicht gewinnen. Also 4:0 für die Gäste. Im zweiten Durchgang gibt es exakt dieselben Paarungen. Diesmal beginnen Eugen und Alex und können sie mit klaren Siegen auf 4:2 stellen. Dann aber verliert Richi denkbar knapp mit 6:5 und ist die Niederlage damit besiegelt.

In der Landesliga 2 kommt es eben zur internen Paarung zwischen 2-er und 3-er Mannschaft und kann sich der Tabellenführer BC Kramsach 2 knapp mit 5:3 behaupten und die Tabellenführung auf 3 Punkte ausbauen, da die beiden Verfolger jeweils verlieren.

Frühstück zum Ligaspiel Frühstück
Kramsach 3 gegen Kramsach 2 Mannschaft 2
Mannschaft 1 Vor dem Spiel

 

Landesliga 7. Runde

Die 7. und lezte Ligarunde der ersten Halbzeit steht am 14.Jänner am Programm. Mannschaft 1 spielt zuhause gegen Pool X-Press Innsbruck 3 und ist hier eine interessante Begegnung zu erwarten.

Eine knappe Partie gibt es bei der Mannschaft 1. Nach der Grundrunde steht es durch zwei Siege von Richi und jeweils einen von Alex und Eugen 4:4. Das Stechen gewinnt unsere Mannschaft knapp mit 3:2. Sie stehen hinter Inzing und PBC Imst am 3. Tabellenrang.

Mannschaft 2 muß nach Fieberbrunn zu Saustall 3 und kämpft um den Verbleib an der Tabellenspitze. Sie hofft dabei auf Unterstützung der Mannschaft 3, die zuhause gegen den Zweitplatzierten Pool X-Press Innsbruck 4 antritt.

Weiterhin auf Erfolgskurs ist unsere 2-er Mannschaft. Nachdem die Anfahrt zur Billard-Sportstätte der Saustaller im Schnee-Chaos zum Waldhof einem Krimi gleicht, bringen die Mannen um Hannes Leitner ein 5:3 nach Hause und verbleiben damit am 1. Tabellenrang. Die 3-er Mannschaft verliert zwar gegen den 2.Platzierten Pool X-Press innsbruck mit 5:3, hilft aber durch die knappe Niederlage mit, dass die 2-er Mannschaft unseres Vereines an der Tabellenspitze bleibt.

 

Landesliga 6. Runde

Die 6. Ligarunde wird am Samstag, 17. Dez. 2011 gespielt. Die Mannschaft 1 tritt auswärts gegen LPT Innsbruck 2 an und muß leider ihren Spieler Andi Heim ersetzen. Gegen die LPT´ler, die bislang am letzten Rang stehen, sollt trotzdem ein voller Erfolg möglich sein.

Der gewünschte Erfolg stellt sich ein. "Ersatzspieler" Fabian macht seine Sache gut und so gewinnt unsere 1-er mit 6:2. Sie stehen damit am 2. Tabellenrang hinter Inzing.

Heimspiele haben die Mannschaften 2 und 3. Für beiden Mannschaften sollte ein Sieg angepeilt werden. Allerdings sind die Gegner nicht zu unterschätzen. Für Mannschaft 2 geht es weiterhin um den Erhalt des 1.Platzes in der Landesliga 2, den sie gegen BC Saustall Fieberbrunn 2 verteidigen müssen. Die Saustaller sind mit nur 2 Punkten Rückstand auf Platz 3 zu finden. Mannschaft 3 tritt gegen Lechaschau 2 an und sind hier beide Mannschaften nur um einen Punkt getrennt.

Die Zweier-Mannschaft kann leider nicht voll punkten, sondern muss gegen die hervorragend eingestellten Saustaller Federn lassen. Nach einem 4:4 nach der Grundrunde verlieren sie im Stechen. Sie bleiben aber an der Tabellenspitze, wenn Pool X-Press gegen Saustall 3 mit 5:3 gewinnt. Das Ergebnis ist leider auf der Homepage nicht zu finden.

Die Mannschaft 3 spielt den höchsten Sieg der Saison nach Hause. Mit Robert als Ersatz für Fabian schicken sie die Lechaschauer Mannschaft ins Außerfern zurück.

Den Abschluß der 6. Ligarunde bildet ja bekanntlich die Weihnachtsfeier, die im Anschluß an die Runde in den Fischerstuben startet. Unsere beiden Vorstandsmitglieder Hansi und Albert werden wieder alles daran setzen, ein nettes Fest zu organisieren. Mit der Verpflichtung der 3-Mann-Band unseres ehemaligen Vize Thomas Mühlbacher sind wir bereits hervorragend dazu gerüstet. 

 

Landesliga 5. Runde

Die 5. Ligarunde steht am Wochenende an. Folgende Spiele unserer Mannschaften 1-3 kommen zur Austragung.

Tiroler Liga: Heimspiel unserer Mannschaft 1 gegen Little Pool Team Innsbruck 1, die mit nur 1 Punkt Rückstand auf unsere Mannschaft am 5. Platz sind. Es ist also ein harter Kampf zu erwarten.

Unsere Mannschaft kann sich im direkten Duell der Tabellennachbarn behaupten und gewinnt mit 5:3. Unser wiedererstärkter Präsi Eugen kann beide Partien gewinnen, Richi Lercher, Alex Santer und Andi Heim gewinnen je ein Spiel und können so den Heimsieg fixieren und den 3.Rang in der Tabelle hinter PBC Imst und SBC Inzing festigen.

Landesliga 2: Die Mannschaften 2 und 3 müssen in die entferntesten Billardlokale fahren. Mannschaft 2 fährt in das schöne Außerfern und muß dort die Tabellenführung verteidigen. Mannschaft 2 muß wiederum zu den Saustallern uns sind sie schon gespannt, ob TBV-Präsi Schorsch wieder zu ihren Gegnern zählt.

Die Verteidigung der Tabellenspitze gelingt der Mannschaft 2 souverän. In der Halbzeit sind sie gegen die Lechaschauer bereits mit 4:0 in Front und können Hannes Leitner und Hartmann Lederer in den ersten beiden Partien der zweiten Halbzeit den Sieg fixieren. Dann gelingt den Gegnern der ersehnte Achtungserfolg. Robert muß gegen den sehr gut spielenden Christof Pernul eine Niederlage im 10-Ball hinnehmen und auch Wolfi Prantl verliert die letzte Partie im 8-Ball ganz knapp mit 5:4, nachdem er "seine" letzte 8 verschießt. Die Tabellenführung wurde aber mit dem 6:2 - Sieg ausgebaut, nachdem PBT Altstadt 1 gegen Pool X-Press 3 mit 5:4 verliert.

Mannschaft 3 spielt am Sonntag auswärts gegen Saustall Fieberbrunn 3, den direkten Tabellennachbarn. Bei diesem Spiel gibt es gleich in der ersten Partie die große Überraschung. Der Saustaller Senior Baumann Wof kann unseren Alpi im 14/1 nach 42 Aufnahmen schlagen. Nachdem auch Rainer Gursch denkbar knapp mit 6:5 verliert, holen Fabian und KarmiWalter in der ersten Halbzeit die Eisen aus dem Feuer und stellen auf 2:2. In der zweiten Hälfte können Alpi und Fabian gewinnen, Rainer und Walter müssen ihre Spiele abgeben. Beim Stand von 4:4 geht es ins Stechen, das von unserer Mannschaft leider mit 3:1 verloren geht. Damit verlieren sie einen Tabellenplatz und rutschen wieder auf den 6. Rang ab.

 

Landesliga 4. Runde

Leider nicht nach Wunsch lief es in der 4. Runde. Die Einser tritt auswärts in Imst an und muß die Tabellenführung wieder abgeben, nachdem sie gegen die nunmehr komplette "Bundesligamannschaft" mit Mair, Hann, Ballay und Baumann mit 6:2 verliert. Einige knappe Ergebnisse lassen aber die Vermutung zu, daß das Endergebnis nicht den Stärkeunterschied widerspiegelt.

Unsere Zweier muß ebenfalls Federn lassen und erreicht nach der Grundrunde nur ein Unentschieden, nachdem Harti und Oiver ihre Partien verlieren. Im Stechen gibt es bereits einen 2:0 Rückstand, den die beiden vorgenannten Spieler dann noch legalisieren können. Mit etwas Pech geht aber dann die letzte Partie verloren und so gibt es die erste Niederlage für unseren Meisterschaftsfavoriten.

Die Mannschaft 3 ist eine Woche lang am letzten Tabellenrang, nachdem ihr Spiel um eine Woche verschoben ist. Dann aber kann sie eindrucksvoll aufzeigen, dass sie noch nicht abgeschrieben werden dürfen. Sie schlagen Little Pool Team Innsbruck 3 im Heimspiel der 4.Runde klar mit 7:1 und sind nun bereits am 5. Tabellenrang zu finden.

Ligarunde 03

Unsere Mannschaften sind größtenteils recht erfolgreich. Die 3. Runde der Tiroler Landesligen bringt gleich zwei neue Führende und sie heissen beide BC Kramsach.

Unsere 1er kann Zuhause gegen BC Lechaschau 1 punkten und erhält Schützenhilfe vom SBC Inzing, die ihrerseits den bisher Führenden PBC Imst schlagen. Damit führt nun BC Kramsach 1 vor SBC Inzing 1.

 

 Rang Mannschaft SP S U N Score Dif PU
 BC Kramsach 1 17 : 8
 SBC Inzing 1 14 : 11
 PBC Imst 1 14 : 10
    Little Pool Team Innsbruck 1 14 : 10
 Pool X-Press Innsbruck 3 12 : 13 -1 
 BC Saustall Fieberbrunn 1 9 : 15 -6 
 BC Lechaschau 1 11 : 14 -3 
 Little Pool Team Innsbruck 2 7 : 17 -10 

 

Die 2er gewinnt gegen LPT Innsbruck auswärts mit 8:0 und steigt ohne Punkteverlust an die Tabellenspitze auf. Auch hier muß der bisherige Führende PBT Altstadt "Federn lassen", sie geben bei den Saustallern einen Punkt ab.

Rang Mannschaft SP S U N Score Dif PU
 BC Kramsach 2 20 : 4 16 
 PBT Altstadt Innsbruck 1 18 : 7 11 
 BC Saustall Fieberbrunn 2 16 : 9
 Pool X-Press Innsbruck 4 15 : 9
 BC Saustall Fieberbrunn 3 12 : 15 -3 
 Little Pool Team Innsbruck 3 8 : 17 -9 
 BC Kramsach 3 8 : 16 -8 
 BC Lechaschau 2 2 : 22 -20 

Leider noch nicht gewinnen kann unsere 3er-Mannschaft. Hier war der Grund der knappen Niederlage wohl der, weil die Saustaller, gegen die sie auswärts antreten mußten, eine Verstärkung aus dem Köcher zogen, mit der man nicht gerechnet hat. TBV-Präsi Schorsch trat an, mußte aber das 14/1-Spiel gegen Alpi abgeben. Trotzdem verliert unsere Mannschaft mit 5:3.

 

Ligarunde 02

Die zweite Runde der Tiroler Landesligen sind geschlagen.

Unsere Mannschaft 1 hat dir Runde bereits leztes Wochenende voraus gespielt. Dabei ist den Spielern um MF Alex Santer ein 7:1 Sieg gegen die Saustaller Jugend-Mannschaft gelungen. Im ersten 14/1 muß unser TOP-Spieler Richi gleich nach den ersten Stößen erkennen, das er mit Michael Winkler einen hervorragenden Gegner am Tisch hat und all seinen Routine aufbieten, um mit nur 2 bis 3 Fehlern leztlich der Sieger der Partie zu sein. Auch Alex kann knapp gewinnen. Eugen sieht gegen den "Fahrer" derSaustaller Jugendmannschaft, den Senior Günal bereits wie der sichere Sieger aus, bevor ihm der Saustaller Senior noch gehörig zu schaffen macht. Er kann die Partie aber letztlich doch noch heimspielen. Die letzte Partie der ersten Runde verliert Andi Heim gegen den kleinsten der Saustaller klar. In der zweiten Runde lassen aber alle vier Kramsacher nichts mehr anbrennen und gewinnen ihre Partien souverän zum Endstand von 7:1.

Die Mannschaft 2 muß auswärts in der Höhle der Pool X-Press´ler antreten. Dabei stellen sie gleich beim Eintreffen fest, dass die Mannschaft Pool X-PRess 4 nicht nur ihren Präsi als "Ersatz" aufbieten, sondern auch noch die Tische bzw. die Tischkränze gegen Dynamic´s ausgetauscht haben. Die Löcher der Dynamic´s sind ja bekanntlich um einiges "giftiger" als alle anderen. All das hat ihnen aber nichts genützt. Nach einem 3:1 in der ersten Halbzeit gibt es das selbe Resultat nach der Pause zum Endstand von 6:2 für Kramsach 2. Und was glaubt ihr, wer den Anstand hatte und die zwei Partien abgab - falsch geraten, es war nähmlich Hartmann, der weder gegen Präsident Barny noch gegen Klotzi ein Rezept fand, um einen Sieg zu landen.

Parkplatz vor dem Pool Cafe

Ersatzspieler Robert lädt zum Siegeressen ein

Mannschaft 3 trifft zuhause auf den Tabellenführer Altstadt Innsbruck. Dabei gewinn Alpi das erste 14/1 gegen Johnny Pietrovsky klar in nur 9 Aufnahmen, dann aber müssen Rainer, Walter und Fabian klein beigeben. Rainer kann allerdings bis zum 5:5 mithalten, bevor er doch noch verliert. Wenn der mal zum Training kommen sollte, dann wird er sicherlich auch die eine oder andere Partie gewinnen. Also Volldamp in die zweite Runde, in der aber auch nur Alpi und Fabian gewinnen können. Endstand 3:5 aus Sicht unserer Mannschaft. Sie liegen damit an vorletzter Stelle nach der 2. Runde, haben aber gegen die sichtlich besten Mannschaften der 2.Landesliga bereits gespielt.