Tiroler Landesliga vorletzte Runde

Die 13. und vorletzte Runde ist gespielt.

Kramsach 4 hat diese Runde bereits voraus gespielt und auswärts gegen BC Lechaschau gewonnen.

Kramsach 3 mußte nach Inzing, wo sich der dortige Tabellenletzte gehörig verstärkt hatte. Markus Ringer und Martina Luger springen ein, bei uns ersetzt Oliver Prantl den Mannschaftsführer Steven Stephan. Im ersten 14/1 tritt Wolfi gegen Michi Gspan an, der mit verlorenem Ausspielen gleich die erste Kugel im Mittelloch ansagt. Das mißlingt, und schon geht es Schlag auf Schlag, bis Wolfi nach 8 Aufnahmen den Ínzinger letztlich mit 50:8 vom Tisch gefegt hat. Oliver spielt 9-Ball gegen Martina Luger und hat durchaus gute Chancen, die er aber in seinem ersten Spiel in unserer Mannschaft noch nicht nützen kann und leider verliert. Dafür aber können Hannes im 14/1 gegen Ringer und Harti im 9-Ball gegen Jordan wieder punkten. Das ergibt den Halbzeitstand von 3:1. Die zweite Runde bringt im 8-Ball zwei 4:0 für Hannes und Wolfi. Oliver muß sich auch im 10-Ball gegen Martina Luger geschlagen geben und Harti verliert gegen einen gut spielenden Ringer mit 4:2, nachdem er ihm zwei mal die 10 im Loch liegen läßt.

Kramsach 2 spielt daheim gegen Pool Power Team Innsbruck und müssen die beiden Stammspieler Angelo Steidl und Manuel Ram vorgeben, als Ersatz springen aber Andi Heim und Armin Hager ein und ist dadurch ein voller Sieg vorprogrammiert. Dieser Sieg gelingt auch mit 5:3. Eine am Donnerstag abgeschlossene Wette zwischen Hansi gegen Eugen und Hannes bringt zwei Kisten Bier oder eine Grillerei. Hansi wettet, dass er sein 14/1 bei diesem Ligaspiel mit einem GD von mindestens 7 Bällen gewinnt. Ein Blick in den Billard-Manager genügt, um zu sehen, wer bezahlt.

Vorerst mal Gratulation zum Sieg. Hansi, vielen Dank für die 2 Kisten Bier, deinen Schnitt von 7 Kugeln pro Aufnahme hast du ja fast erreicht (30 Aufnahmen auf 70, nicht schlecht) Gruß Eugen und Hannes :-)

Kramsach 1 war auswärts gegen den Tabellenführer am Tisch. Alpi, Richi, Alex und Eugen konnten die Partie mit 3:2 im Stechen gewinnen. Endstand somit 5:4 für Kramsach. Richi und Eugen gewinnen ihre 9 Ball Partien relativ klar mit 7:2. Alex hatte gegen Schuster Christian, den man für die Partie wieder reaktiviert hat, keine Chance und verlor 80:13. Alpi hatte gegen Alf schon einen recht guten Vorsprung, den er aber nicht nützen konnte und 80:63 verlor. Halbzeitstand somit 2:2. Dann muss Alpi im 10 Ball gegen Schuster antreten. Er hat durchaus gute Chancen die Partie zu gewinnen, konnte sie aber nicht nützen und verliert. Richi spielt sein 8 Ball gegen Christian Marko und gewinnt ganz klar zu Null. Nun spielt Alex gegen Alf und Eugen gegen Schoko. Eugen gewinnt ganz klar mit 6:2. Der Sieg liegt nun in Alex´s Händen, der auch sehr gut spielt und mit 5:2 in Führung geht. Bei diesem Stand begeht Alf ein Foul und Alex hatte Ball in Hand mit vier Kugeln am Tisch. Er konnte aber leider den Sack nicht zumachen und ließ für Alf nochmal die 10 am Tisch liegen. Alex verliert schließlich diese Partie und wir sind im Stechen, welches dann mit 3:2 gewonnen wird. Mit diesen 2 Punkten sind wir nun auf dem zweiten Tabellenplatz, können in der letzten Runde aber nicht mehr eingreifen, weil wir da ein Freilos haben.

Ligaeinteilung nächste Saison

Auf Grund der Tabellenstände nach der vorletzten Runde gibt es bereits eine Vorausschau auf die nächste Saison, die sich lediglich in der 3.Landesliga noch verändern kann, nachdem ja ab der nächsten Saison die oberen Ligen aufgefüllt werden müssen.

Vorschau Ligaeinteilung 2011/12

in rot sind dabei die jeweiligen Fix-Absteiger und in grün die jeweiligen Fix-Aufsteiger gekennzeichnet. In der Tiroler Liga kann ja heuer der Letztplatzierte wählen, ob er absteigen will oder nicht.

 

Tiroler Meisterschaften 9-Ball alle Klassen

Am Wochenende 9.+10. April finden die Tiroler Meisterschaften in allen Klassen statt.

Der BC Kramsach ist bei den Junioren mit Oliver Prantl, bei den Herren mit Alpi Mahlknecht, Alex Santer und Steven Stephan und bei den Senioren mit allen Senioren mit Lizenz, das sind Hartmann Lederer, Armin Hager, Walter Gloiser, Wolfi Prantl und Arno Medwed vertreten.

 

Junioren / Innsbruck

Bei den Junioren ist auch Oliver, der Sohn unseres Senioren-Cracks Wolfi Prantl mit dabei. Er gewinnt sein Auftaktspiel, zieht dann aber gegen den Inzinger Adrian Thönig den kürzeren und muß in die Hoffnungsrunde. Er steigt aber wieder in die Finalrunde auf und gewinnt das Halbfinale gegen den starken Lechaschauer Rene Pernul. Damit trifft Oliver wieder auf den ungeschlagen im Finale stehenden Adrian Thönig und muss leider eine weitere Niederlage gegen ihn hinnehmen.

Oliver wird damit aber ausgezeichneter Zweiter und gewinnt die Silbermedaille bei den Tiroler Meisterschaften 2011 im 9-Ball.

Beim zeitgleich laufenden Jugendturnier um die Ranglistenpunkte für die Österreichische Rangliste kann Oliver ebenfalls seine Qualitäten aufzeigen. Dieser Raster ist mit den sehr starken Schülern, vor allem aus Fieberbrunn besetzt und kann Oliver auch hier den ausgezeichnetetn 5. Rang holen. Herzliche Gratulation an unseren Jugend-Spieler.

Raster Tiroler Meisterschaft Junioren  

Raster Jugendturnier

 

Herren / Innsbruck

Die Herren spielen am Sonntag im Pool Cafe in Innsbruck. Auf Grund des K.O. Modus sind hier nur 30 Teilnehmer am Start, von unseren Spieler ist Alpi auf Nr. 8 Gesetzt, Steven und Alex werrden gelost. in der ersten Runde spielt Alpi gegen den Fieberbrunner Jugendspieler Manuel Kapeller, Steven gegen Andreas Ehart aus Innsbruck und Alex gegen Gerald Wiedemann. Alle drei können das Erstrundenspiel gewinnen. Dann allerdings ist Schluß. Alpi verliert gegen den jungen Tommy Spiß aus Inzing mit 8:2, Steven gegen Tommy Knittel, Lechaschau mit 8:1, nur Alex kann seine Partie gegen den als Nummer 2 Gesetzten Günter Parth knapp halten und verliert unglücklich mit 8:7.

Raster Tiroler Meisterschaft Herren

 

Senioren / Fieberbrunn

Die Senioren fahren nach Fieberbrunn. Die Freude bei der Ankunft ist groß, als die Spieler auf Mundl treffen, der ja bekanntlich dabei ist, das Schnapsen zu lernen. Mit dem zu erwartenden "Lehrgeld" kann man ja einiges anfangen.

Nach erfolgter Eröffnung geht es bei einem vollen 16-er Raster los. Glu tritt gegen Lokalmatador Paul Bachler an. Wolfi muss sich mit Mundl duellieren, Harti trifft auf Walter Steger und Armin und Arno kämpfen gegeneinander. Wolfi gewinnt gegen Mundl, Armin gegen Arno. Harti und Glu verlieren.

Wolfi und Armin können sich in der ersten Siegerrunde auch nicht mehr behaupten. Sie verlieren gegen Würtl Günter und Steger Walter. In der ersten Verliererrunde treffen nun Arno und Harti aufeinander und kann Arno trotz 3:1 Rückstand noch 5:3 gewinnen. Armin muss gegen Annemarie Beirer aus Lechaschau antreten und sieht anfangs gar nicht gut aus. Er liegt bereits mit 0:2 im Rückstand, bevor er sich seiner Qualitäten entsinnt und letztlich noch gewinnen kann. Doch ungeachtet dieser Niederlage feiert Annemarie trotzdem einen gewaltigen Sieg gegen ihren Wiedersacher, den TBV-Strafreferent Reinhard Jordan, den sie frühzeitig nach Hause schicken kann. Annemarie, die ja neben Lechaschau auch Mitglied unseres Vereines ist, kleidet sich nach ihrem Ausscheiden um und lässt dann die eine und andere Runde springen.

Arno spielt nun in der Verliererrunde gegen Franz Bachler und wandelt einen 3:1 Rückstand in einen 5:4 Sieg um. Das anschließende Spiel gegen Markart Raimund verliert er aber. Auch Wolfi muß im lezten Spiel der Verliererrunde die Segel streichen, er verliert knapp gegen den Vorjahrssieger Toni Hellingrath.

Die Halbfinale spielen Emil Schranz gegen Mundl und Walter Steger gegen Toni Hellingrath. Mundl und Hellingrath können gewinnen und spielen sich den Tiroler Meister 2011 im 9-Ball aus. Mit ausgezeichentem Spiel kann Mundl einen großen Vorsprung heraus holen, diesen aber nicht über die runden bringen. Nach seiner eigenen Aussage ist er zu "deppert". Damit wird Hellingrath bereits zum zweiten Mal in Folge Tiroler Meister im 9-Ball.

Ein großes Dankeschön gilt den Veranstaltern aus Fieberbrunn, die in bereits gewohnt angenehmer Atmosphäre und mit der schon legendären Präzision das Turnier leiten. Schiedsrichter beim Finale ist kein geringerer als TBV-Präsident Schorsch Bachler, der auch die Siegerehrung gemeinsam mit Obmann Tom Wurzenreiner durchführt.

Raster Tiroler Meisterschaft Senioren

TM 9-Ball 2011 / Teilnehmer

Teilnehmer der TM 9-Ball Senioren 2011

 Die Lechaschauer Teilnehmer

Die Lechaschauer Teilnehmer

 

Blumen für die einzige Seniorin

 

Siegerfoto in der untergehenden Sonne

Tiroler Landesliga 12. Runde

Die 12. Runde startet für die Mannschaft 1 in der Tiroler Liga bereits am Sonntag, 20.März mit dem Auswärtsspiel gegen Pool X-Press Innsbruck 3.

Die restlichen Mannschaften spielen am Samstag, 26. 3. 2011. BC Kramsach 2 tritt auswärts gegen Little Pool Team Innsbruck 2 an und müssen unbedingt verlieren, wenn sie nächste Saison nicht in der Tiroler Liga spielen möchten. BC Kramsach 3 erwartet zu Hause die Mannschaft BC Lechaschau 2 und können mit einem Sieg den Meistertitel in dieser Liga frühzeitig holen. BC Kramsach 3 spielt ebenfalls zu Hause gegen Little Pool Team Innsbruck 4 und könnte mit einem Sieg die Chance auf den 3. Tabellenrang wahren.

BC Kramsach 1 gewinnt gegen Pool X-Press Innsbruck 3

Die Mannschaft gibt sich keine Blöße gegen den Tabellenletzten in der Tiroler Liga und fegt ihn mit 8:0 vom Tisch. Sie führen damit zumindest bis zum nächsten Wochenende sogar die Tabelle an, allerdings hat der Führende um 2 Spiele weniger ausgetragen. Interessant wird hier sicherlich die nächste Runde, in der unsere 1-er gegen den direkten Konkurrenten um den Vizemeister, Little Pool Team Innsbruck 1 antreten muß. 

Tabellenstand - BC Kramsach 1 in Führung

BC Kramsach 2 tritt ersatzgeschwächt an

Nachdem ein Spieler einfach nicht kommt und Glu nicht einspringen kann, weil er mit einem neuen Fan - siehe unten - verständlicherweise lieber zusieht, muß unsere 2er mit 3 Mann antreten und verliert glatt mit 7:1. Lediglich Hansi kann ein Spiel gewinnen, Ryan und Andi H. verlieren beide Spiele knapp.

BC Kramsach 3 ist Tiroler Meister in der LL 2B

Wir können wieder einen Meistertitel feiern. Die Spieler um MF Steven Stephan deklassieren die Mannschaft aus Lechaschau mit 8:0 und küren sich damit 2 Runden vor Schluß mit uneinholbarem Vorsprung zum Tiroler Meister in ihrer Liga. Jetzt gilt es noch, die beiden letzten Spiele mit voller Konzentration anzugehen und das nahezu unmögliche zu schaffen, über die ganze Saison kein Match zu verlieren.

BC Kramsach 4 gewinnt 6:2 LPT Innsbruck

Eine ausgezeichnete Leistung bieten auch unsere 4er. Sie schlagen die Innsbrucker klar mit 6:2. Lediglich Happy im 14/1 und Robert im 8-Ball geben eine Partie ab. Erstmals in seiner Billard-Karriere kann Rainer Gursch beide Partien bei einem Ligaspiel gewinnen. Lediglich im Hintergrund arbeitet heute der Kapitän der Mannschaft Walter Karmberger, er setzt dafür seine Spieler optimal ein.

Oliver und Wolfi, hinten Glu als "Lehrwart"

 Glu hat natürlich 2 Hasen mit

Glu mit 2 Fans bei Zusehen

Die beiden Köche Hansi und Happy

Zur ersten Meisterfeier kocht die Fischerstube auf 

und natürlich wird auch gegessen 

Armin, Glu und Harti vertreten Kramsach

Bei der zweiten Tirol Champions Tour am 19.3.2011 in Inzing sind Kramsachs Senioren durch Armin, Glu und Harti vertreten. Die 11 Teilnehmer sind zwar kein Rekord, die Ranglistenstärksten Sportler sind mit Harti, Emil und Günal aber vertreten. Auch die einzige Dame bei den Senioren, Annemarie Beirer ist mit von der Partie und muß gleich in der ersten Runde gegen ihren Vereinskollegen Gerhard Strele antreten. Armin Hager und Walter Gloiser spielen gegen die Inzinger Manfred Vötter und Karlheinz Feichtner. Harti bekommt natürlich als neuer Ranglistenführender ein Freilos und trifft in seinem ersten Spiel auf Strele Gerhard, der gegen unsere Seniorin Annemarie die Oberhand behalten hat. Glu verliert die Auftaktpartie gegen Karlheinz, Armin gewinnt gegen Manfred. Harti kann den Lechaschauer Gerhard Strele trotz eines 4:2 Rückstandes gerade noch abfangen und gewinnt mit 5:4. Armin bestreitet seine 2.Partie gegen Emil Schranz, verliert aber klar und muß in die Verliererrunde. Dort gewinnt er gegen Annemarie und nach 1:3 Rückstand noch gegen Lokalmatador Karlheinz Feichtner mit 4:3. Im Anschluß daran schlägt er noch Reinhard Jordan und steigt in sein erstes Halbfinale bei einem Verbandsturnier auf. Glu kann in der Verliererrunde gegen Roland Sprenger punkten, verliert aber dann gegen Gerhard Strele und wird 7-ter.

Hartmann steigt ungeschlagen in das Halbfinale auf und trifft hier auf Günal vom BC Saustall. Armin spielt gegen Emil Schranz vom SBC Inzing. Armin kann dem Ex-Weltmeister an diesem Tag nicht Paroli bieten, er kann aber mit seinem ersten Pokal bei einem Senioren-Turnier sehr zufrieden sein. Hartmann ist sichtlich mit einem 3.Rang nicht zufrieden. Günal gewinnt das Ausspielen um wenige Zentimeter und schießt gleich die erste Partie aus. Na, das geht ja gut an. Anstoß zur 2.Partie durch Günal, keine Kugel fällt, Hartmann schießt aus und es steht 1:1. So wogt die Partie hin und her, einmal ist Harti in Führung, einmal Günal bis zum 4:3 für ihn. Dann wieder ein Spiel für Harti zum 4:4. Der Anstoß durch Harti bringt nichts ein, Günal ist am Tisch, macht aber gleich am anfang einen Fehler, den Hartmann eiskalt ausnützt. Er kommt an den Tisch und läßt seinen Gegner nicht mehr dran kommen. Also 5:4 Sieg und Einzug ins Finale gegen Emil, der ob seines Trainings zu der in der nächsten Woche beginnenden Europameisterschaft sehr gut vorbereitet ist. Am Beginn kann auch Emil noch recht gut mithalten, beim Stand von 2:2 geht ihm allerdings etwas die Luft aus und kann er dem ausgezeichneten Spiel von Hartmann nicht genug entgegen setzen. Also gibt es für Hartmann den seit langem ersehnten Sieg bei einem Senioren-Turnier.

 Link auf Raster

Mit diesem Sieg übernimmt Hartmann auch gemeinsam mit Emil Schranz die Führung in der Kaderwertung der Tiroler Senioren  - Siehe Link auf Kaderwertung

Teilnehmer Tirol Champions Tour

Die Teilnehmer der Tirol Champions Tour in Inzing

 

Und hier noch Armin, der am Gruppenfoto fehlt

Siegerfoto Tirol Champions Tour Senioren in Inzing 

 

Samstag, 12.03.2011 wird die 11. Runde der Landesligen gespielt.

Kramsach 1 und Kramsach 2 spielen zu Hause, unsere 1-er Mannschaft hat BC Lechaschau zu Gast und sollten unbedingt gewinnen, um den angestrebten 3.Rang etwas näher zu rücken. Die 2-er Mannschaft spielt gegen Little Pool Team Innsbruck 3, die punktegleich mit unserer Mannschaft Rang 4 belegt. Mannschaft 3 muß nach Innsbruck zum PBT Altstadt, die mit Peter Pfeifer den stärksten Spieler dieser Liga in ihren Reihen haben. Mannschaft 4 tritt die Reise nach Imst zum dortigen Tabellenführer PBC Imst an. Eine schwere Aufgabe für die Mannen um Walter Karmi.

Kramsach 1 siegt mit 5:3 gegen Lechaschau

Die Mannen um MF Alpi waren nicht zu stoppen. In der ersten Runde konnte sich Alpi gegen Pichler Marc mit einem sehr guten 14/1 ganz klar durchsetzten. Alpi spielte auch die Höchstserie von 32 Bällen. Eugen gewinnt gegen Strele Meiko, Richi konnte sich gegen Knittl Tommi nicht durchsetzten und verliert in 10 Aufnahmen zu 53. Alex findet gegen Doser Robert nicht ins Spiel und es steht nach dem ersten Abschnitt 2:2. Im zweiten Abschnitt lässt Richi gegen Doser Robert nichts anbrennen und Alpi kämpft sich nach einem 5:1 Rückstand nochmal heran und gewinnt die Partie mit 6:5. Eugen kann dann gegen Strele sein 8er Ball gewinnen und somit steht es schon 5:2. Alex hat zum Schluss dann gegen Knittel nicht wirklich ein Chance, der Sieg ist aber perfekt. 3 Platz abgesichert und die Chance auf den 2 Platz bleibt aufrecht.

Kramsach 2 verliert mit 4:5 im Stechen

Die Spieler um Mannschaftsführer Manuel Ram agieren bereits mit Vorausblick auf die nächste Saison und lassen die LPT-ler in der Tabelle vor sich, um der drohenden Gefahr des Aufstieges in die Tiroler Liga zu entgehen. Es scheint nämlich fix zu sein, dass in der nächsten Saison 4 Mannschaften aus der Landesliga 2a in die Tiroler Liga aufsteigen müssen. Lieber ist ihnen da wohl eher ein Vereinsinternes Duell gegen die Truppe, die aus der Landesliga 2b aufsteigt. Jedenfalls bleiben sie mit dieser Niederlage am 5.Tabellenrang.

Kramsach 3 siegt mit 6:2

und bleibt damit seinem Grundsatz treu, heuer nach Möglichkeit keinen Punkt abzugeben. Den Grundstein dazu legt heute Hannes Leitner, der gegen den bisherigen Top-Scorer der Liga, Peter Pfeifer seine wohl beste Saisonleistung hervor holt. Er vernichtet seinen Gegner im 14/1 endlos in 6 Aufnahmen und gewinnt nach dem 3:1 Halbzeitstand auch im ersten 8-Ball gegen Pfeifer mit 4:0. Eine äußerst knappe Partie gibt es im 14/1 von Wolfi gegen den Altstätter König. beim Stand von 46/46 verschießt Wolfi einen Ball, König hat bereits 2 Foul und knallt auf die im Loch hängen gebliebene Kugel derart stark drauf, dass die Weiise über den tisch springt. Also 3.Foul, 16 Punkte Abzug und neuer Anstoß, den Wolfi zum Sieg nützt. Als Verlierer sieht sich diesmal Harti, der seine beiden Partien abgibt und damit die beiden Gegentreffer der Altstätter zulässt.

Kramsach 4 überrascht mit 5:4 gegen Tabellenführer

Unsere 4-er Mannschaft muß nach Imst und spielt dort gegen den Tabellenführer PBC Imst 2. Und wer gemeint hat, dass diese Sache schon erledigt ist, hat sich schwer getäuscht. Die Mannen um Walter Karmi kämpfen bis zum Umfallen und trotzen den Imstern ein Unentschieden ab. Im anschließenden Stechen steht es auch schon 2:2. Dann kommt Oliver Prantl zum alles entscheidenden Finalmatch, das er gewinnen kann. Eine starke Leistung unserer 4er Mannschaft